7. Januar 2021

Es ist wie es ist...

... und wird noch so bleiben!

Hallo meine Lieben hier in der Bloggerwelt.
Ja, mich gibt es noch und nein, ich war nicht krank und hatte
auch nicht soviel zu tun, was begründen würde, das ich meinen Blog in
den Ruhe Zustand versetzt habe.

Ich kam einfach irgendwann nicht mehr mit der derzeitigen Situation klar.
Okay, ich war jetzt nicht depressiv oder so, aber unbeschwert in den Tag 
leben, konnte ich Kopfmässig einfach nicht mehr.
Ich befand mich im "Lockdown" und konnte nicht damit umgehen,
das auf den Social Media Kanälen die meisten in einer absoluten
tollen, heilen Welt lebten und auch noch leben.


Dazu kamen dann auch noch die Endlos Diskussionen mit meinen Kunden etc. was
die derzeitigen Hygieneregeln angeht.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie viele Menschen es gibt, die ein Problem damit
haben, sich die Hände zu waschen und tausend Gründe aufzählen können, die sie
von ein wenig warmen Wasser und Seife befreien könnten.
Ich könnte jetzt noch tausend Dinge aufzählen, die mit der Grund waren,
das ich immer mehr in mein Corona "Loch" gerutscht bin...
...okay, ich will jetzt nicht beschwören, das ich nicht wieder runterrutsche,
aber daran denke ich jetzt nicht und freue mich einfach wieder unter Euch
zu sein
-auch wenn ich fast alle Post's von Euch gelesen habe😊-


Wenn Ihr jetzt glaubt, ich wäre in der ganzen Zeit kreativ untätig gewesen 
kann ich nur sagen
Touchè
da liegt Ihr absolut richtig,
Ich hab zwar immer mal was angefangen, es dann aber frustriert und
unmotiviert wieder an die Seite gelegt.
Tja...so richtig den dreh habe ich erst wieder bekommen,
als Weihnachten vorbei war. 


Wie Ihr unschwer erkennen könnt, wurde hier endlich mal wieder die Häkelnadel
geschwungen. Das Garn habe ich mir letztes Jahr auf der letzten Kreativmesse gekauft,
die hier in der Region besucht werden konnte. Und seitdem hat es gelegen und gelegen
und gelegen...


...und geduldig darauf gewartet endlich als Übertopf verarbeitet zu werden.
Ich liebe ja dickes Garn, gebe aber ehrlich zu, das dieses Kordelgarn anfangs schon sehr
schwer zu verarbeiten ist. 
Ich dachte echt, das ich irgendwann eine Blase in der Handfläche haben werde,
aber wenn man den dreh raus hat, ist es super einfach und man kommt 
sehr schnell ans Ziel.
Ich habe mich hier für den Strickstich entschieden, da ich finde, das Körbe damit noch
mehr Stabilität erhalten und die Arbeit gleich noch hochwertiger wirkt.


 Ein etwas kleinerer Korb ist auch schon in Arbeit.
wofür der verwendet wird, zeige ich Euch demnächst.
Meinen Korb verlinke ich jetzt noch schnell bei der neuen Linkparty von
der lieben Elke. Total witzig daran ist, das Elke Euch auch wunderschöne
gehäkelte Körbe zeigt, lach.

Und bevor ich mich jetzt bei Euch verabschiede meine Lieben und wunderbaren,
möchte ich mich ganz ganz herzlich bei Euch für die wunderschönen
Geburtstags-, Weihnachts- und Neujahrsgrüße bedanken.
Ich habe mich über jede Karte die mich erreicht hat mega gefreut und
hoffe, das keiner von Euch böse ist, das ich mich jetzt erst auf
diesem Wege dafür bedanke.
Fühlt Euch einfach mal alle ganz doll durchgeknuddelt.

Macht es Euch nett

P.S: Dieser Post enthält Werbung!








Kommentare:

  1. Schön bist du wieder da!
    Jeder geht wohl irgendwie anders um mit dem ganzen. Ich bin irgendwie froh, kann ich auf meinem Blog Corona fast ausblenden. Im wahren Leben geht das nicht - und so ist der Blog mein Ausgleich. Wir wollen da ja ale irgendwie überleben.
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Bettina,
    schön, dass du wieder da bist.
    Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen. Der Lockdown macht mir auch zu schaffen, obwohl ich immer irgendwie beschäftigt bin.
    Hab eine gute Zeit und bleib gesund.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Liebe Bettina,

    Du hättest es nicht treffender beschreiben können. Genau so fühle ich mich und auch immer noch. Es gibt Tage, die gehen, die sind ok und dann wieder.

    Das mit dem Korb * da haben wir beide wohl den gleichen Gedanken gehabt. Auf der Messe in Bielefeld. Oh, da erinnerst Du mich an etwas. Ist ja jetzt auch nicht. *:-( * Ach Mensch, da hätte ich mich so darauf gefreut. Aber das musst Du mir noch bitte genauer beibringen. Bei Dir sieht er so schön akkurat aus. Hast Du die Wolle bei Olga gekauft ?

    Ich freue mich schon auf einen Kaffee.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bettina,
    Corona bremst mich nicht total aus, dennoch finde ich, dass es mehr Zeiten gibt, in denen ich einfach lustlos bin, mag dann nicht blogggen, nicht lesen, nichts werkeln, nichts putzen, .... ;O) Aber, jeder(!) Kommentar jeder Post hier machen doch Freude, und auch wenn ich den Distanzunterricht in den Schulen ha..e, es geht vorbei, sag ich mir und hoffe sehr !
    Ich freu mich, dass du wieder da bist, das Material ist ja total klasse und ein ähnliches Hirschglas hab ich auch! Ich sollte mich jetzt mal ans Striken machen, damit da ein Ende hergeht.
    Sei so lieb gegrüßt, und alles Liebe
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Bettina,
    so einen Tag habe ich heute, grau, zu nichts Lust, einfach nur schlafen... das wäre es.
    Ich hoffe, dass es nur ein Moment ist, denn unterkriegen möchte ich mich nicht lassen.
    Dein Topf ist klasse geworden. Die Wolle ist toll.
    Nun bin ich auf den nächsten gespannt.
    Dir nun einen kuscheligen Abend, und nein, in einer heilen Welt wohnen wir zur Zeit ganz bestimmt nicht,
    aber wir arbeiten dran, oder?
    Ganz lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bettina, total toll mal wieder von dir zu lesen:))))))
    So habe ich noch nie gehäkelt. Sieht aus wie gestrickt. Total schick!!!!!!!! Ich kann dich gut verstehen. Ich bin MFA und mir schlaggern auch jeden Tag die Ohren. Unglaublich. Einen schönen Abend.... Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bettina,

    schön, dass Du wieder da bist. Ich hatte im letzten Jahr überhaupt keine Zeit mir groß Gedanken zu machen. Mein Leben geht 1:1 so weiter wie vorher auch. Kein Homeoffice da im Klinikum Konstanz beschäftigt allerdings ohne Patienten, jeden Tag bei der Arbeit gewesen und gehofft, alles gut zu überstehen mit Abstand und Maskenpflicht, die mir am meisten zusetzt. Dein Korb sieht klasse aus, ich weiß wovon Du sprichst, habe ich mal so ein Körbchen aus Sisal gehäkelt.

    Liebe Grüße
    Deine Burgi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bettina,
    jeder geht anders mit der Situation um und vor allem, empfindet sie auch anders. Ich für meinen Teil, nehme es wie es ist und mach einfach weiter mit dem was geht und versteife mich eben nicht auf das, was nicht geht. Was ich aber sehr gut verstehen kann, ist, dass wenn man dem Unverständigen jeden Tag begegnet, dass das sich aufs Gemüt niederschlägt. Ich rege mich ja so schon über manche Leute auf, ohne ihnen unbedingt persönlich zu begegnen.
    Mal wieder die Häkelnadel zu schwingen ist doch eine gute Therapie, vor allem wenn so ein schöner Blumentopf dabei rauskommt. Den Strickstich kannte ich tatsächlich noch gar nicht, man lernt nie aus in unserem Hobby.
    Liebe Grüße und nicht unterkriegen lassen.
    Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Idee mit deiner Häkelei um den Topf liebe Bettina, das sieht zauberhaft aus.
    Ich habe mit diesem Muster für meine Enkel Armstulpen gehäkelt die sie ganz toll fanden.
    Ich wünsche dir ein entspanntes Wochenende.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bettina,
    irgenwie hatte ich Ähnlichkeiten mit deinem Garn, ich bin zwar nicht gelegen, aber ich habe auf einen Post von dir gewartet! Et voilá! Willkommen zurück in der (heilen- und unheilen) Bloggerwelt und ja ich kenne deine Beweggründe für's Stillhalten und kann sie nur zu gut nachvollziehen. Es ist, als würde der Lebensmotor stottern und es braucht nahezu einen Kraftakt, ihn wieder zum Laufen zu bringen. Schön, dass du es geschafft hast. Ich freue mich! Dieser Strickstich ist ja superschön!!!! Hätt ich doch bald vergessen :).
    Einen dicken Drücker, einen virtuellen Energieriegel und alles alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. huhu liebe Bettina,
    schön, dass du wieder da bist.
    Ich verstehe sehr gut, was du da beschreibst. Coronablues! Ich kann es nachvollziehen.
    Umso schöner, dass du wieder Kreatives zeigst.

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ja liebe Bettina, das kann ich voll und ganz vestehen!! Ich musste mich auch ein bisschen zurückziehen und die anderen machen lassen. Ich freue mich hier Dein schönes Körbchen fertig bewundern zu können. Es gefällt mir sehr. Ich kann den Strickstich net bäh da hab ich mir fast die Finger verrenkt und dann beschlossen lieber zu stricken als einen Strickstich zu häkeln :-))))) Ich durfte mich ja über schöne Weihnachtspost von Dir freuen♥♥♥

    Dicker Drücker
    Es Kerschtinle

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bettina,
    deine gehäkelter Übertopf gefällt mir gut, deine Bilder sind sehr stimmungsvoll.
    Ich kann dich gut verstehen, ich laufe auch seit März nicht richtig rund, obwohl es uns im Grunde genommen gut geht. Wir halten uns an die Regeln und ich kann sehr ungeduldig werden mit denen, die meinen, mir auf die Pelle rücken zu müssen. Aber die Situation belastet doch sehr, das merkt man auch daran, wieviele schlecht und zu wenig schlafen.
    Aber der Jahresanfang gibt mir wieder Zuversicht und so will ich jetzt auch wieder mehr bloggen, habe angefangen auszumisten und beschäftige mich wieder mit der Ahnenforschung, die auch sehr lange geruht hat.
    Ich wünsche dir alles Gute.
    Viele Grüße aus Ostfriesland
    Moni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,
    es ist wie es ist...das hast Du gut geschrieben...es ist wie es ist, wir sind alle davon betroffen und jeder geht mit dieser Krisensituation anders um... Wenn ich diese Corontäne ein bisschen ausblenden kann, fühle ich mich wohler, habe keine schweren Gedanken, dazu hilft mir das viele Bunt in meinem Mantel, den ich dank Annettes Linkparty "Let's finish old Stuff" aus den unendlichen Weiten meines Stoffschrankes befreit habe, um ihn endlich fertig zu nähen. es ist wie es ist, drum wünsche ich Dir trotz allem positive Gedanken, vor allen Dingen bleibe gesund und Munter.
    Herzliche Grüße aus dem Drosselgarten von Traudi.♥

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Bettina,
    nein, da ist keiner Böse, denn ich hab' es auch nicht geschafft überall Danke zu sagen.
    Ein toller Häkelkorb ist das geworden und ich glaub' Dir das sofort, dass das anstrengend zu häkeln war. Und auf den nächsten bin ich schon gespannt!
    Lass es dir gutgehen
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  16. Das sieht richtig hübsch aus und die Idee finde ich gut. Danke für den Link. ich folge jetzt deinem Blog und ich würde mich freuen, wenn du Zeit und Lust hättest, auch meinem Blog zu folgen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen

Danke das Du bei mir vorbeigeschaut hast. Hab Lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir.
Gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bin ich verpflichtet, dich darauf hinzuweisen, was mit deinen Daten passiert, die du hier in den Kommentarfeldern hinterlässt. Bitte beachte deshalb meine diesbezüglichen Datenschutzhinweise, die du unter meinem Header findest.