Donnerstag, 4. April 2019

Osterhasenhelfer!

Sicher habt Ihr schon mitbekommen, 
das die liebe Nicole dieses Jahr dem Osterhasen unter die Arme greift und
dafür einen Aufruf gestartet hat, damit ein paar von uns sie unterstützen.

Ohne nachzudenken, bot ich da doch sofort meine Hilfe an.


Für mich stellte sich dann aber ganz schnell die Frage, wie ich denn helfen kann?
Denn eigentlich gehöre ich zu den Leuten, die Ostern wenig Beachtung schenken, ähm ja...
...jetzt könnte man einfach sagen "Dumm gelaufen, Bettinchen"...
...aber ich nutzte die Aufforderung einfach mal, um mich auf eine kleine Bildungsreise zu begeben.

Na habt Ihr Lust mitzukommen, oder wisst Ihr warum es den Osterhasen überhaupt gibt?


Also, nicht das Ihr jetzt falsch denkt, ich weiß, das Ostern der höchste christliche Feiertag ist
und kenne auch das ganze drum und dran.
Aber was das alles mit dem Osterhasen zu tun hat...keine Ahnung!!!!
Und wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, findet man es auch nicht wirklich heraus.

Die Entstehungsgeschichte des Osterhasen, oder besser gesagt des Mythos,
reicht zurück bis in die Zeit der alten Germanen. 
Angeblich legten die Christen einfach die Auferstehung Christi,  
mit dem Frühlingsfest der Germanen zusammen, deren Göttin Ostara den Hasen 
als heiliges Tier an Ihrer Seite hatte.
Okay...fällt mir persönlich sehr schwer dieses zu glauben,
da heidnische Götter und Christentum irgendwie nicht zusammen passen, oder?


Dann erfährt man auch ganz schnell, das eigentlich die Eier das Hauptsymbol zu Ostern waren.
Sie stehen für Fruchtbarkeit, die Entstehung von Lebendigkeit und es wurden
Ihnen Wunderleistungen zugesprochen. 
Selbstverständlich durften diese Eier nicht von herrkömmlichen Hennen sein, deshalb
wurden diese Eier bunt und von den verschiedensten Tieren gebracht.
Hier in Westfalen z.B. vom Fuchs.
Aha!!!!


In der katholischen Kirche ging das sogar soweit, das die buntgefärbten Eier geweiht wurden.
Logisch, das die Protestanten da wieder was gegen hatten, obwohl diese eigentlich
die Akzeptanz der Ostereier schufen.
Irgendwann im 1800 Jahrhundert kristallisierte sich die Ostereiersuche dann zu einem 
nichtkirchlichen, familiären Brauchtum heraus.

Okay...jetzt wissen wir aber immer noch nicht, was der Osterhase mit Ostern zu tun hat!


Nach meinen langen Recherchen, bin ich ehrlich gesagt nicht viel schlauer.
Habe aber für mich beschlossen, das diese Aussage für mich die Akzeptabelste,
normalste und schönste ist.

Jedes Jahr um Ostern, waren auf den Feldern seltsame Geschehnisse 
zu sehen. Hasen tanzten in großen Gruppen miteinander.
Wenn sie dann verschwunden waren, lagen bunte Eier auf den Wiesen.
Okay, heute weiß man, das die Hasen nicht getanzt haben, sondern sich einfach 
zum Frühlingsanfang um die Gunst der Weibchen wie irre gekloppt haben.
(Das tun sie wohlbemerkt auch heute noch, lach)
Die Eier die sie dann zurück ließen, stammten von bodenbrütenden Wildvögeln,
die durch den Balzkampf der Hasen verscheucht wurden.
Somit hat sich der Osterhase dann als Eier Bringer durchgesetzt.

Und da die Auferstehung Christi und der Brauchtum um die Eier so nahe
beieinander liegen, feiert man es einfach gleichzeitig.


Da ich jetzt ja für meine Lehrstunde
(für die ich übrigens keine Garantie gebe, das sie richtig oder falsch ist)
auch ein paar Bilderchen brauchte, habe ich dafür extra ein Hasenkissen gehäkelt, 
welches ganz einfach nachzuwerkeln ist.
Ihr müsst einfach zwei runde Platten häkeln 
(meine sind für ein Kissen mit Ø 40cm).
Auf eine bügelt ihr mit Vliesofix eine Hasenapplikation
(die findet Ihr zu hauf bei Pinterest).
und steppt diese mit Geradstich knappkantig ab.
Jetzt häkelt Ihr beide Platten am Rand zusammen.
Macht 26 Pompons mit ø5cm und näht diese am Rand fest.

Fertig...bei Fragen stehe ich Euch gerne zur Verfügung.


So meine Lieben, jetzt habe ich Euch wohl lange genug aufgehalten.
Ich werde jetzt meinen Post bei den Osterhasenhelfern  HIER verlinken.
Denn wir sind immerhin 22 Stück
Morgen ist Heidi Osterhasenhelfer...schaut doch auch mal bei Ihr vorbei.

Macht es Euch nett meine Lieben

Eure
Osterhasenhelferin-Bettina

P:S:: Werbung könnte mal wieder enthalten sein...natürlich unbezahlt, unbeauftragt und aus freien Stücken.!