Sonntag, 30. November 2014

Zum Advent

Die erste Kerze wird entzündet,
hell erstrahlt ihr warmer Schein.
Von Herz zu Herzin Liebe kündet,
Frieden auf Erden mag es sein.

Diesen Wunsch gar viele hegen,
in besinnlicher Vorweihnachtszeit.
Im Jahreslauf dies auch zu pflegen,
ein Segen - wären alle dazu bereit.

Hoffnungsvoll und mit Zuversicht
daß wir Menschen daran denken.
Schau ich hin ins flackernde Licht,
so sollten wir uns beschenken.

(Karin Thießen)


Guten morgen mein Allerliebsten.
Mit diesem wunderschönen Gedicht begann heute mein morgen.

Ich durfte mit Angela zusammen zum Advent Wichteln.
Jeden Sonntag ein Päckchen und zum Nikolaus und zu Weihnachten auch.
Mit was hübschen selbsgemachten und einer kleinen Beigabe.

Und diese wunderschönen Päckchen 


durfte ich gestern Abend verdekorieren.

Hübsch gelle...
...jedes Päckchen verziert mit einem selbstgehäkeltem Stern...
...viel zu schade zum öffnen!

Aber "schweren Herzen" habe ich mir heute morgen dann das erste zur Hand genommen,


die erste Kerze entzündet


...und ausgepackt.

Und ich bin schwer begeistert.

Diese hübschen Dinge kamen zum Vorschein...


...ein gehäkeltetes Fensterbild, ein graues Metallherz von IB Laursen, 1 kleines weißes Herz mit Himbeerbonbons (die liebe ich schon seit meiner Kindheit)
und jede Menge Tagverschönerer.

Jetzt hoffe ich nur einmal, 
das auch  ICH die richtigen Dinge für Angela zusammengestellt habe.

Dieses Wichteln war nämlich für uns beide keine leichte Geschichte.
Wir beide könnten unterschiedlicher vom Geschmack nicht sein.

Liebe Angela es war mir ein Vergnügen und mir gefällt alles was ich heute ausgepackt habe sehr.

So und jetzt muss ich mich auch schon wieder bei Euch verabschieden.
Heute werden wir uns zu 200% in Weihnachtsstimung versetzen lassen.

Wir fahren nämlich  HIER  hin

Also genießt den 1. Advent und 
Macht es Euch nett

Eure Bettina


Donnerstag, 27. November 2014

Advent, Advent.....

.....ein Lichtlein brennt!

Hallo meine Lieben!
Wenn ich so meine Blogrunde drehe, muss ich sagen:
"Mädels seit Ihr schnell und weit"!
(ich langsam)
Auf fast allen Blogs entdecke ich wunderschöne Adventsdekorationen.
Und alle so schön...

.....ich für meinen Teil, fange jetzt gerade ganz langsam an...


...und werde wohl
(wie auch in den letzten Jahren)
alles sparsam dosieren.

Jedes Jahr sage ich mir:
"Nächstes Jahr kaufe ich keinen Christstern!"
Und was seht Ihr?
Tja, ich finde sie einfach zu schön....


...muss aber ganz ehrlich zugeben, das ich sie nicht in einer herkömmlichen Gärtnerei kaufe,
sondern sie jedes Jahr bei unserem Lohmannshof erwerbe.
Das hat mehrere Gründe:
1. Ich unterstütze eine sehr gute Einrichtung
2. Die Pflanzen sind biologisch angebaut 
3. Ich bekomme gratis wertvolle Tipps wie der Christstern lange hält
(ich muss aber zugeben, das ich mich Weihnachten immer freue wenn er noch Blätter hat)
und
4. so günstig bekomme ich in keiner anderen Gärtnerei, so traumhaft schöne Pflanzen.


Meinen Adventskranz habe ich auch teilweise schon fertig.


Ich habe keinen richtig "klassischen"! Seit Jahren besitze ich einen 
(für mich jeden falls)
traumhaft schönen Rohling, den ich jedes Jahr etwas anders gestalte.
Zeigen werde ich ihn Euch aber erst, wenn die erste Kerze brennt.
Aber jetzt macht Euch keine falschen Hoffnungen, Ihr werdet keine Kunsttanne hier sehen.

Mein Old Man Wichtel...


...habe ich auch schon aus der Kiste befreit und irgendwie hatte ich das Gefühl, das er sich freut.

Dieses Jahr habe ich mich für keine schneeweißen Kerzen entschieden.
Dieses Jahr bekommen graue und cremefarbene eine Daseinsberechtigung bei mir.

Die Farbkombi finde ich dieses Jahr einfach sehr schön.
In Verbindung mit Silber, 


habe ich meine Favoriten dieses Jahr gefunden.
( Okay rote Akzente kommen in den nächsten Tagen auch noch dazu)

So ganz habe ich aber nicht auf weiß verzichtet.
Ich habe ein tolles DIY gesehen und musste es einfach mal ausprobieren.
Ich bin ja kein Papiekünstler aber diese Bäume


fand ich so schön, das ich es einfach mal nach  
Dieser Anleitung ausprobiert habe, tja und jetzt müssen sie stehen bleiben
(ich finde sie einfach zu schön, selbstlob, grins)

Was ich sonst so in den letzten Tagen alles geschaffen habe zeige ich Euch die Tage mal.
Jedenfalls wurde sehr viel gebacken, damit meine Adventspäckchen pünktlich überall ankommen,
mein Wichtelpäckchen wurde verschickt und und und.
Ich habe bewiesen, das ich zu blondgefärbt für einen Keksstempel bin
(den habe ich bei Annisa gewonnen und ich muss erst noch ein wenig üben, bevor ich ihn zeige, grins),
und ein von mir selbstbestelltes, von jemand anderem selbstgehäkeltes Weihnachtsgeschenk ist hier eingezogen. Das werde ich Euch nächste Woche zeigen.
(und ich bin mir nicht sicher ob ich es wirklich verschenke oder lieber selbst behalte....).

So und jetzt verabschiede ich mich bei Euch und melde mich spätestens Sonntag wieder,
denn ich darf dann ein Wichtelgeschenk öffnen....

Also meine Lieben

Macht es Euch nett

Eure Bettina






















Dienstag, 18. November 2014

Arbeit für die Häkeltanten....

Hallo meine Allerliebsten!
Danke erst einmal für Eure lieben Genesungswünsche.
Mir geht es eigentlich gar nicht so schlecht, nur zwischendurch ist die Power dann einfach weg!
Aber wird schon wieder.

Gestern habe ich bei der lieben Daniela was ganz bezauberndes gesehen....


....und mir war sofort klar, das ich die haben will.

Okay, schnell Ihrem Link gefolgt und bei Dawanda gelandet
(ich finde Dawanda Klasse, habe dort schon viel, mal eben gekauft)
schnell das Ebook angeklickt und tja.....


....keine Kreditkartenzahlung nur Vorabkasse!
Eigentlich ja kein Problem, aber das hätte mir alles zu lange gedauert.
Okay, das Ebook ist durch die wunderbaren Tannenzapfen, für welche  Katja uns die Anleitung zur Verfügung gestellt hat, entstanden Und da ich die auch schon gehäkelt habe, habe ich eine eigene Anleitung zusammengestellt.


Mein Endergebnis sieht schon ein wenig anders aus, aber ich bin total verliebt.


Leider musste ich dann, als ich fast fertig war feststellen, das mir ein wenig Material fehlt
(in letzter Zeit habe ich wirklich so gut wie nichts gekauft, damit mein Werkelraum endlich ein wenig leerer wird),
aber man kann zum füllen auch Schaumstoff-Stückchen benutzen
(das häßlich gelbliche sieht man echt nur auf den Fotos)


Und wenn ich mich nicht täusche gefällt es einigen von Euch.
Vielleicht sollte ich Euch mal das ganze Teilchen zeigen!?

TROMMELWIRBEL
-
-
-
-
-
Tada, meine neuen Engelflügel


Leider kann ich jetzt ja nicht jedem den gefallen tun
(auch wenn ich schon graue Flügelchen am häkeln bin),
das er eins bekommt, sorry
(es tut mir wirklich von Herzen leid),
aber diejenigen, die häkeln können, dürfen sich gerne über meine Anleitung hermachen.
Die ab sofort HIER zu finden ist.

So Mädels und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder von Euch,
ich drehe jetzt noch eine kleine Blogrunde und werde dann noch ein wenig häkeln.

Macht es Euch nett

Eure Bettina












Montag, 17. November 2014

Mein Buch des Monats.....

...könnten man auch....
Meine Bücher der letzten 4 Jahre nennen!!!

Deshalb wird dieser Post ein wenig länger
(aber habt Ihr wirklich schon mal einen kurzen von mir erlebt?)!




Es gibt keinen Autor von dem ich lieber Bücher lese, als von Ken Follett
(nur leider lässt er einen immer so lange warten, grins).
Was dieser Autor mit viel Recherche und unsagbarer fesselnder Schreibkunst, zu Papier bringt,
ist in meinen Augen einfach nur grandios.

Dieses mal möchte ich seine Jahrhundertsaga vorstellen.
Manche von Euch kennen sie vielleicht,
manche wiederum nicht.
Und es hat wirklich 4 Jahre gedauert bis alle 3 Bücher dieser Saga veröffentlicht wurden.



DREI LÄNDER. DREI FAMILIEN. EIN JAHRHUNDERT. 

Band1 ist "Sturz der Titanen"




Wir lernen drei Familien kennen, die durch Ihren "Stand" und die unterschiedlichen Nationalitäten unterschiedlicher nicht sein können.


1914. In Europa herrscht Frieden, doch die Weltmächte rüsten zum Krieg. Ein einziger Funke könnte dieses Pulverfass entzünden. Der Schatten des drohenden Konflikts fällt auf die Lebenswege mehrerer Familien aus verschiedenen Ländern, die sich über ein ganzes Jahrhundert immer wieder kreuzen werden.
England - Ethel Williams, Kind einer Bergmannsfamilie aus Wales, ist Dienerin im Haus von Earl Fitzherbert. Als sie von ihm ein Kind erwartet, wird sie in Schande entlassen. Aber Ethel lässt sich nicht entmutigen und beginnt, während die Männer ins Feld ziehen, für die Rechte der Frauen zu kämpfen. 
Deutschland - Walter von Ulrich, Spross einer Adelsfamilie, sehnt sich nach einem demokratischen Deutschland. In London verliebt er sich in die emanzipierte Lady Maud, Fitzherberts Schwester. Am Tag vor der deutschen Kriegserklärung an Russland heiraten sie heimlich. Aber der Krieg reißt die Liebenden auseinander. 
Russland - Grigori und Lew Peschkow wachsen in St. Petersburg als Waisen auf. Der rechtschaffene Grigori wird zum Revolutionär. Sein leichtfertiger Bruder gelangt in Amerika zu Reichtum. Doch dann muss Lew zur Armee, kehrt als Soldat in die Heimat zurück - und sieht sich seinem Bruder gegenüber. 
Eine deutsch-österreichische Aristokratenfamilie, die durch politische Spannungen zerrissen wird. Eine Familie aus England zwischen Arbeiterschicht und Adel. Und zwei Brüder aus Russland, die in den Strudel der Revolution geraten und sich auf verschiedenen Seiten gegenüberstehen.


Mit "Winter der Welt"



erleben wir die Entstehung des Nazionalsozialismusses und die wirren und teilweise krankhaften Ereignisse des 2. Weltkrieges.



Es ist eine Zeit des Umbruchs, eine Zeit der Finsternis. Aber auch der Hoffnung, die selbst das tiefste Dunkel erfüllt. Während sich die Lage in Europa gefährlich zuspitzt, versuchen drei junge Menschen heldenhaft ihr Schicksal zu meistern:
 Der Engländer Lloyd Williams wird Zeuge der Machtergreifung Hitlers und entschließt sich gegen den Faschismus zu kämpfen. 
Die deutsche Adelige Carla von Ulrich ist entsetzt über das Unrecht, das im Namen des Volkes geschieht, und geht in den Widerstand, während die lebenshungrige Amerikanerin Daisy nur vom sozialen Aufstieg träumt - und eine bitterböse Überraschung erlebt!
Band 3 "Kinder der Freiheit"

hat mir Dinge beschrieben, die ich niemals für so dramatisch gehalten hätte.
Meine Generation ist im "Frieden" aufgewachsen, aber ......

Berlin, 1961. Rebecca Hoffmann erfährt durch Zufall, dass ihr Mann bei der STASI arbeitet, und damit bricht ihre ganze Welt zusammen. Ihr Schicksal - und das eines ganzen Volkes - scheint besiegelt, als die Regierung eine Mauer erbauen lässt, die jede Flucht unmöglich machen soll. Doch weder Rebecca, noch ihre Kinder geben auf! Und sie bleiben nicht alleine ... 
Boston, 1961. George Jake und Verena Marquand, zwei junge Schwarze, erfahren am eigenen Leib, was Rassendiskriminierung bedeutet - und wie falsch angebliche Freunde sein können. Wem kann man in einer von Misstrauen und Vorurteilen beherrschten Gesellschaft trauen, wem nicht? Und kann der Baptistenpastor Martin Luther King tatsächlich Hoffnung bringen? 
Ken Follett spannt mit seiner spannenden Familiensaga gekonnt einen Bogen zwischen den großen Freiheitsbewegungen in den USA, in Russland und vor allem in Deutschland, die schließlich 1989 im FALL DER MAUER gipfeln.

Beeindruckend beschreibt Ken Follett wichtige politische Ereignisse vom 1. Weltkrieg an bis zum Mauerfall 1989. 
Dramatisch werden Ereignisse beschrieben, die bei uns vielleicht schon in Vergessenheit geraten sind.
Klar entspricht nicht alles den Tatsachen, das wäre ein wenig zuviel verlangt. Aber mit der ausgezeichneten  Recherche, was in dieser langen Zeit in der Welt passiert ist und das alles aus der Sicht dreier Familien, 
ist ihm ein fesselndes Werk gelungen, natürlich gepaart mit Herz und Schmerz.

Und wenn ich mir so die Nachrichten der letzten Tage, Wochen und Monate anschaue,
komme ich zu der Meinung, das doch die Politiker oder besser gesagt, die Menschen die weltweit die Hebel der "Macht" bedienen, auch noch einmal in die Geschichte eintauchen sollten. 
Es wäre doch irgendwie schön, wenn auch die dadurch vielleicht ein mal merken, das nicht alle Entscheidungen die sie treffen zum "Wohle der Menschheit" sind.

Und da ich meine Meinung frei äußern darf, kann ich mich
(trotz blöder, niederschmetternder Erkältung)
auf einen entspannten Tag freuen.

Und jetzt verlinke ich mich schnell bei der lieben Nicole
und wünsche Euch einen schönen Tag

Macht es Euch nett

Eure Bettina




Montag, 10. November 2014

Es geht los....

....mit der Weihnachtsbäckerei!!!!

Hallo meine lieben Tagverschönerer!
Ich hoffe es geht Euch allen gut und Ihr hattet ein wunderschönes Wochenende.

Und ja Ihr habt richtig gelesen,
ich habe heute meine Weihnachtsbäckerei eröffnet!


So langsam muss ich halt anfangen, da meine (unsere) Familie pünktlich zum 1. Advent
kleine Päckchen von uns bekommen.
Und natürlich dürfen Plätzchen nicht fehlen
(und es werden reichlich gebacken, da die Familie sehr groß ist)

Die ersten die ich heute gebacken habe sind sehr simpel,
sehr schnell gemacht,
aber mega lecker....


....einen Namen haben sie aber leider nicht!

Und da die liebe Tanja dieses Jahr Rezepte sammelt mache ich sehr gerne bei Ihrer Aktion


mit!

Man nehme:

250g Butter
100g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Schale einer abgeriebenen Orange 
250g Mehl
100g Puddingpulver, vanille

Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen,
Vanillezucker, Salz und abgeriebene Schale der Orange dazugeben und verrühren.
Mehl und Puddingpulver mischen und sieben.
Nach und nach mit der Buttermasse verkneten.

Aus dem Teig kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Mit einer Gabel leicht flach drücken.
Bei 180° Grad  8-12 Minuten backen.
Sie sollten aber nicht dunkel werden.
Nach kurzer Auskühlzeit mit einer Mischung aus Kakaopulver und Puderzucker bestäuben.


Auch wenn es jetzt schon etwas später ist,
mache ich es mir mit einer leckeren Tasse Kaffee


..und ein paar Keksen auf dem Sofa gemütlich.

Wie gefallen Euch denn meine neuen Schälchen von IBLaursen?
Ich finde sie mega süß und natürlich habe ich mir auch diese auf Schloß Mühlgrub ergattert.

Und sobald die Martinssinger aufhören zu klingeln
(ich finde diese kleinen Dötzgen ja einfach herzallerliebst)
werde ich meine 

Häkelnadel aktivieren.
Denn eigentlich sollte diese Schätzchen 


ja schon längst fertig sein.
So lange wird es aber nicht mehr dauern, noch 21 Granny's, dann den Rand und gut ist.

So meine Lieben,
jetzt werde ich mein Rezept bei Tanja verlinken.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Abend

Macht es Euch nett

Eure Bettina




Mittwoch, 5. November 2014

3 Wochen.....

....ungewollte Pause!!!

Hallo meine Lieben,
ja ich lebe noch und mir geht es gut.

3 Wochen sind seit meinem letzten Post vergangen,
sorry , aber mir lief einfach die Zeit davon.

Jetzt hoffe ich mal ganz stark, das Ihr mich nicht vergessen habt
(zahlreiche e-mails haben mir aber schon gezeigt, das dieses nicht so ist,
Danke dafür)

Für mich selbst überraschend, haben wir unser Wohnzimmer renoviert.
Geplant hatten wir dieses ja schon seit längerem, aber jetzt ging es dann schlag auf schlag....
....endlich habe ich das Sofa, das ich schon immer haben wollte....


...und es ist so bequem
(die Decke ist eigentlich für Friedrich, aber wie Ihr seht mag er sie seit heute nicht mehr, grins).
Wohnzimmerbilder habe ich Euch bisher noch nicht wirklich gezeigt,
(aber da gab und gibt es eigentlich auch nicht viel zu sehen.....)
wie all unsere Räume, ist auch dieser nicht der Größte.
Wir haben zwar schon mal überlegt, Wände einzureißen,
aber eigentlich mögen wir es  so wie es ist.......


....in dem Bereich den Ihr jetzt seht, stand vorher eine riesige Sofalandschaft in U-Form mit extra tiefer Sitzfläche, damit auch wirklich 4 Personen liegend fernseh schauen konnten.
Der Schrank stand an der Wand die sich gegenüber vom Fenster befindet,
die zeige ich Euch ein anderes mal, weil mir dort noch ein Möbelstück fehlt.
Da ja bald schon die Adventszeit beginnt, habe ich einfach schon meine Weihnachtsvorhänge  aufgehangen,
allerdings passen zwei meiner Kissen nicht dazu, aber die roten sind noch nicht fertig.

So ganz auf Herbstdeko wollte ich jetzt aber auch noch nicht verzichten


....im Wohnzimmer bleibt es aber jetzt (vorläufig) so minimalistisch!

(ich liebe dieses karierte Vögelchen heiß und innig, grins. Danke nochmal Nicole)

Vor meiner Pause habe ich ja versprochen nach und nach zu zeigen,
was ich den so aus Österreich mitgebracht habe.
Dieser schöne Läufer....


....und die dazu passenden Kissen....



...mussten einfach mit. Ich finde sie passen einfach wunderbar zu unserem Wohnstil.
Und auch diese Kerzenständer konnte ich nicht da lassen....


Sie haben zwar ein klein wenig Altar Wirkung, aber ich finde sie toll.....


...und mein Hortensienkranz gibt den richtigen Rahmen
(ich wundere mich täglich, das er sich so gut hält).

Mein Lieblingteil hat aber Robert ( Barbara Ihr Mann) für mich gefunden


 Ein kleiner Insider! Auch in Österreich gibt es kuschelnde Katzen!!!!!

Wenn man 3 Wochen nicht postet, sammelt sich so einiges an.
Während meiner Abwesenheit habe ich doch tatsächlich bei der lieben
Ulli gewonnen.
Und diese schönen Dinge sind bei mir eingetoffen
1 Schürze mit passenden Topflappen
1 Eule
eine von Ullis tollen Filzrosen
und
das hübsche HOME SWEET HOME Bild


Danke meine Liebe für diese tolle Verlosung.
Ich habe mich wirklich riesig gefreut!

Und dann habe ich natürlich auch Nettigkeiten erhalten.
Diese hübschen


Dinge erhielt ich von Kerstin- Schokoriegel wurde schon gegessen und das grün des TaTüs passt absolut gut zu meiner Winterfarbe grün.
Liebe Kerstin, ich habe mich wirklich sehr über Dein Päckchen gefreut.

Und diese Nettigkeit hat mir Birgit


überreicht. Ein Teilchen habe ich leider vergessen zu fotografieren.
Es fehlt noch ein Duftsachet.
Liebe Birgit, auch Dir noch einmal ganz lieben Dank für dies hübschen Dinge.

So meine Lieben, Ihr wisst Bescheid.
Wer jetzt eine Nettigkeit von mir erhalten möchte schreibt einfach
"Ich will" in seinem Kommentar dazu!

Und damit Ihr jetzt nicht denkt, ich würde gar nicht mehr aufhören zu schreiben,
verabschiede ich mich jetzt von Euch.
Aber keine Sorge......
.....nicht wieder für so lange.....

Schlaft gut
und
Macht es Euch nett

Eure Bettina













Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...