Donnerstag, 17. November 2016

Kuscheln mit....

...Koslowski!

Da bin ich mal wieder!
Als erstes möchte ich heute einmal meine neuen Leser recht herzlich hier willkommen heißen
und mich ganz herzlich bei Euch Allen, für die positive Resonanz auf meinen letzten Post bedanken.


Sobald es meine Zeit erlaubt, bin ich derzeit immer wieder in meiner Hobbyhöhle verschwunden,
da ich einiges zu werkeln habe.
-allerdings darf ich Euch das alles noch nicht zeigen, schade!-
Aber ich habe mir den Luxus gegönnt....


...ein Teilchen doppelt herzustellen, da ich es selbst auch unbedingt haben wollte.
-passiert ja eher selten, das auch mal was in diesem Hause bleibt, gggggg-

Und jetzt wechsel ich einfach mal das Thema.
In letzter Zeit bin ich...
-wie Ihr bestimmt alle schon gemerkt habt-
offen für alles mögliche und gerne auch mal für was neues.
So kam es, das ich ganz spontan vor einigen Wochen beschlossen habe an einer Lesung teilzunehmen.


Neu daran, war für mich, das ich noch nie an einer teilgenommen habe...
....und dann schreibt der Autor auch noch Lippe-Krimis
-geht eigentlich gar nicht!!!!-

Ich gebe zu, das ich vor etlichen Jahren mal einen gelesen habe,
-den Autor weiß ich leider nicht mehr-
und seitdem habe ich immer nur den Kopf geschüttelt, wenn mir jemand weiß machen wollte,
wie gut diese Krimis doch angeblich sind.

Ich stelle ja selten Bücher hier vor, aber wenn dann müsstet Ihr eigentlich wissen, das ich Krimis am aller liebsten von deutschen Autoren lese. 
Wer von Euch als Krimi Leser kennt nicht die Taunus Krimis von Nele Neuhaus, die Julia Durant Reihe von Andreas Franz, Die Eifel Krimis von Jacques Berndorf etc p.p.
Und jetzt solltet Ihr Euch Joachim H. Peters auf die Liste setzen.

Quelle

Joachim H. Peters ist Polizeibeamter, Moderator, Schauspieler, Kabarettist und Autor.
Geboren wurde er 1958 in Gladbeck und siedelte 2004 ins beschauliche Lipperland um.
Dort kam er dann mit den Lippekrimis in Berührung. Nach etlichen Kurzgeschichten erschien dann im Jahr 2009 sein Debütroman Koslowski und der Schattenmann in der Reihe der Lippe-Krimis.

Ich denke seine Vielfältigkeit ist der Grund dafür, das seine Lesung wirklich nicht nur spannend, sondern auch sehr unterhaltsam war.

Ich gestehe, das ich jetzt unbedingt wissen möchte, ob nicht nur der süße Hund überlebt.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, mit dem 1. Band
-von mittlerweile 8-
aus der Koslowski Reihe anzufangen, um einfach den Protagonisten ein wenig besser kennen zu lernen.
Aber die Freunde mit denen ich bei der Lesung war, besaßen den 7. Band und haben ihn mir gestern vorbei gebracht und wie ich bei meinen Recherchen im Netzt heraus gefunden habe, werde ich wohl nie wirklich erfahren wer Koslowski ist. Außer das er keinen Vornamen hat und wohl auch nie einen bekommen wird.


Im Moment kann ich noch keine Rezession für dieses Buch schreiben...
-ist ja eigentlich auch nicht wirklich meins, ich verrate gerne zuviel-
...aber wenn Ihr mal wieder was zum selber lesen oder verschenken braucht, macht Ihr mit dieser Reihe bestimmt nichts verkehrt.
Ich habe schon lange kein Buch mehr in der Hand gehalten, bei dem ich schon nach der ersten Seite begeistert war, wie flüssig, spannend,mitreißend und fesselnd es geschrieben ist.

Aber den Klappentext werde ich Euch zu Schwanengesang nicht vorenthalten:

 Eigentlich lief sein Leben gerade ganz ruhig und schon ein wenig normal ab. Aber wie sollte es auch anders sein, Koslowski, der Mann für alle Fälle, zwar ohne Vornamen und ohne erkennbare Geschichte, ist in einen neuen Fall verstrickt. Zugegeben, er hat schon das ein oder andere Abenteuer durchlitten aber dieses Mal ist es anders, größer, nachhaltiger und bedrohlicher. Elektroschrott ist einerseits der jämmerliche Überrest einer auf Elektronik ausgerichteten sogenannten zivilisierten Gesellschaft und andererseits ein Millionengeschäft mit den verbauten Rohstoffen. Dies für sich genommen ist schon per se Stoff für einen guten Krimi. Wenn Koslowski allerdings in solche mafiösen Strukturen einer international vernetzt operierenden Firmengruppe verstrickt ist, dann ist das kein einfacher Ermittlungsauftrag eines privaten Ermittlers. Joachim H. Peters ist mit diesem neuen Koslowski ein ebenso aktueller wie erschütternder Krimi ?gelungen. Peters verlässt die beschauliche Region OWL und begibt sich einmal mehr auf die internationale Bühne. Dass diese Bühne um einiges brutaler und unbarmherziger ist, versteht sich von selbst. Dennoch ist Schwanengesang auch ein echter Lippe-Krimi mit den gewohnt präzisen und detailreich beschriebenen Schauplätzen - ein MUSS für jeden Bücherschrank.
 Jochen Ehrhardt Verlagsleiter und Dozent

Mehr zu den Büchern von Joachim H. Peters findet Ihr
Hier und Hier

Wenn es nach mir ginge würde ich mich gleich mit einem...


....heißen Chai-Latte aufs Sofa verziehen, mich unter meine neue Decke legen und mit Koslowski kuscheln.
Was gibt es schöneres bei so einem miserablen Wetter.
Aber die Pflicht ruft und das muss dann halt bis heute Abend warten.

Und da wir am Wochenende noch nichts vorhaben, werde ich Samstag die Buchhandlung meines Vertrauens aufsuchen und mir den 8. Band mit dem viel versprechenden  Titel, grins
"Sterben in Lippe"
besorgen!
-Ich hätte zwar eine signierte Ausgabe vorbestellen können,
aber um sie zu erhalten, hätte ich noch einmal in den Ort fahren müssen,
wo die Lesung stattfand. Das war mir zu unbequem-

Und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder von Euch.

Macht es Euch nett

Eure Bettina







Kommentare:

  1. Hallo Bettina,

    erstmal ... JA es gibt nichts schöneres als sich mit einem guten Buch auf das Sofa verzeihen zu können! Ich für meinen Teil liebe einfach Bücher! Krimis jetzt nicht so .... mit Ausnahmen natürlich (Ja, ich kenne auch einige der von dir genannten).

    Dass du jetzt noch nie auf einer Autorenlesung warst, überrascht mich jedoch. Ich mag solche "Events" total gerne. Finde so etwas immer total spannend. Da deine erste für dich jetzt so positiv war, wirst du sicherlich nun öfter im Puplikum sitzen ;)

    ♥liche Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bettina,
    bei Koslowski rührte sich was in meinem Gedächtnis. Jaaaa - schonmal gehört, soll echt gut sein.
    Danke dir, dass du mich wieder dran erinnerst.
    Das nennt man dann wohl perfektes Timing - ein neues "Lese"zimmer, eine Lesung und eine neue Bücherliebe.
    Sogar deine kuschelige Decke fügt sich in den neu geschaffenen Rahmen. Ich seh dich schon mit der Decke in deinen gelben Sessel gekuschelt. Einen Tee auf dem kleinen Tisch und Koslowski verschlingend!!!

    Ganz viel Spaß dabei und einen gaaanz fetten Drücker
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bettina,
    ich war est einmal auf einer Lesung und frage mich gerade warum ich das nich öffter mache :)
    Zum lesen komme ich zur zeit gar nicht, besser gesagt ich nehme mir die Zeit nicht ...
    Da ich eigentlich sehr gerne und normalerweise auch viel lese werde ich mir deinen Buchtipp einmal genauer anschauen.
    Lieben Dank dafür.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bettina,
    die Übeschrift brachte mich zum schmunzeln, aber nur, weil cih Koslowski nicht kannte *lach*
    Danke für die interessanten Infos udn Buchtips! Ich liebe Krimis ja sehr!
    Die Kuscheldecke ist auch so schön :O) Ein perfekter Abend, Krimi und Kuscheldecke :O)
    Hab noch einen schönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. das hört sich ja gut an. Du weißt ja, das ich für gute Bücher immer offen bin. Von Koslowski habe ich noch nichts gehört. das kann sich aber noch ändern.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. So, jetzt komme ich endlich kuscheln, rück mal ein Stück, ich möchte auch unter die tolle Decke.
    Die ist ja klasse. Ob das Buch klasse ist, kann ich nicht beurteilen, also lies mal ein Stückchen vor.
    Aber ich möchte einen heißen Tee, das andere mag ich nicht so gerne...oder bin ich jetzt unverschämt?
    Danke Dir für diesen Buchtipp und jetzt bin ich wieder weg und Du hast die Decke ganz für Dich alleine, seufz.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Bettina. Eine tolle Decke hast du gearbeitet darin lässt sich schön kuscheln.
    Das Buch kenne ich nicht muss ich mal in unsere Bücherei Ausschau halten.
    Schönes relaxes WE und liebe Grüße Jana.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Bettina!
    Hab dir gestern schon geschrieben, aber es klappte dann irgendwie nicht mit der Veröffentlichung und schwubs war alles weg. So starte ich nun ein zweiten Anlauf....
    Also ich bin ja erst seit ein paar Jahren der Krimifan, denn früher hab ich fast nur Liebesschnulzen und Herzschmerzdramen gelesen.
    Deine Krimis klingen auf jeden Fall sehr ansprechend. Merk ich mir...
    Oh, es gibt ja nix gemütlicheres als sich des Abends einzukuscheln und was Spannendes lesen.
    Deine Kuscheldecke ist ja was ganz was Feines und da mag man sicherlich gar nicht mehr aufstehen.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende! Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Bettina!
    Unter der schönen Decke macht das lesen bei diesem miesen Wetter bestimmt richtig Spaß.
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Bettina,

    das sieht herrlich kuschelig aus und nun kannst Du es Dir an den Wochenenden so richtig gemütlich machen. Ich liebe ja solche Krimis auch sehr, kenne natürlich die Nele Neuhaus Krimis da sie ja auch immer hier in der Nähe spielen. Wie schön, dass Du uns hier diesen Autor empfiehlst!

    Liebe Sonntagsgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Bettina,
    hört sich Klasse an : leckeren Tee, kuschelige Decke, ein spannendes Buch....viel Spaß dabei:) Die Decke ist übrigens echt toll geworden!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Bettina,
    danke für deinen lieben Besuch und die soooo lieben Worte. Da ich ja nahezu fertig bin mit meiner Dekoration hab ich Zeit für ein Buch. So ein schneller Krimi zwischendurch ist immer etwas Feines. Danke für den Tipp und eine zauberhafte Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Bettina,
    Krimifan bin so gar keiner, aber Kuschelfan schon. Und darum hab ich auch ganz ganz genau hingeguckt bei den ersten Bildern, die du gezeigt hast - und das hat mich ziemlich neugierig gemacht.
    Ich freue mich auf mehr davon ...

    ... dir aber noch recht viel Spaß mit deinen Krimis!

    Liebe Grüße
    Hilda

    P.S.: Danke für deinen Besuch auf unsere Home-Tour :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Bettina,
    Krimis sind so absolut nicht meins. Aber ich finde es schön, wenn du ein, für dich passendes Buch gefunden hast und dich schon auf den nächsten Band freuen kannst.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Bettina,
    Ach wie schön, deine Kuscheldecke gefällt mir sehr gut. Genau das Richtige für das November Schmuddelwetter!
    Den Krimi Autor kenne ich gar nicht. Danke für die Voestellung, muss mal schauen, was der noch so alles veröffentlicht hat.

    Liebste Grüße und einen schönen ersten Advent,
    Annette

    AntwortenLöschen

Danke das Du bei mir vorbeigeschaut hast. Hab Lieben Dank für Deinen Kommentar bei mir.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...