Montag, 25. August 2014

Strickfilzen und Nettigkeiten!

Hallo Ihr meine allerbesten Tagverschönerer!

Was soll ich sagen.....
.....vielen lieben Dank für Eure so zahlreichen und lieben Kommentare.
Ich bin jedesmal wieder aufs neue überwältigt, wenn ich Eure lieben Worte lese.

Ich drücke Euch einmal richtig kräftig, da Ihr mir so richtig guttut.....

Und jetzt komme ich zu meinem eigentlichen Thema....
STRICKFILZEN!

Ich war schon ein wenig irritiert, das manche von Euch nicht wissen wie das geht
(dabei habe ich es hier doch mit so genialen Handarbeitsfreaks zutun....),
aber gut, es ist ganz simpel und einfach


und macht auch noch Spaß!

Man nehme Filzwolle, ich bevorzuge die Feltro von Lana Grossa,
Stricknadeln Nr 8
eine Idee oder eine Vorlage.


In diesem Falle hatte ich die Idee von Hier
und die Vorlage von Hier

Eigentlich ist das was ich gezaubert habe ein Topfuntersetzer, aber leider sind meine Töpfe zu groß.
Deshalb dient er mir zwischendurch als Untersetzer für meinen Milchkaffee


und meinen Lieblingskeksen.....
...habe ich schon erwähnt, das ich ausgesprochener Keksfan bin und wenn dann noch Schokolade dabei ist,
bin ich hoffnungslos verloren.

Aber ich glaube ich schweife gerade vom Thema ab
(aber nur geringfügig, ggggg).

Wenn Ihr dann am stricken seit, werdet Ihr feststellen, das Ihr ein mordsmäßig riesiges Teil auf der Nadel habt, lasst Euch davon aber bitte nicht abschrecken, das ist genau richtig so.....


....und wenn Ihr dann mit stricken fertig seit kommt der spannendste Teil.
Ich packt Euer Werk in die Waschmaschine (am besten mit 2 oder 3 Tennisbällen) und wascht es auf 40 Grad. Danach ist es verfilzt und megamäßig geschrumpft.


Ich habe mich hier ganz bewusst für dunkelbraun entschieden,
da ich davon noch 2 Knäuel in meiner Kiste hatte
(und mal schnell umfärben ist halt nicht, grins).

Jetzt möchte ich aber noch einmal kurz auf die Tasche vom letzten Post kommen.
Einige haben mich gefragt ob ich eine Anleitung hatte und Ja die hatte/habe ich.
In diesem Heftchen ist sie zu finden.....


....ich habe die Tasche vor etwas mehr als 2 Jahren als Materialpackung
Hier erworben.
Ich mag halt die Wolle von Lana Grossa sehr gerne
(und der Outlet Store ist auch nicht zu verachten).
Also Mädels nur Mut, ich habe mir jetzt Wolle in grau geordert und werde eine Fußmatte für den Flur in diesem Muster stricken. Mal schauen was dabei dann nach dem waschen rauskommt, grins.

Und da das normale Leben mich wieder hat geht es jetzt endlich mal wieder in eine Nettigkeitenrunde hinein.
Ich sage es ganz ehrlich, die Pause war ja ganz nett, aber mir hat echt was gefehlt!

Vor einigen Tagen erreichte mich diese hübsche Nettigkeit 


von der lieben Ulli.
Liebe Ulli ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und der Tee war einfach nur super lecker.

Und jetzt seit Ihr gefragt.
Wer von Euch eine kleine Nettigkeit von mir haben möchte, schreibt einfach:"Ja ich will!" in seinem Kommentar dazu. Die ersten 3 bekommen dann in der nächsten Zeit etwas von mir zugeschickt.

Das war es dann heute auch schon wieder von mir.
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Wochenstart
und
macht es Euch nett

Eure Bettina














Mittwoch, 20. August 2014

Enthüllungen....

...stehen heute hier bei mir an!

Na meine Lieben, geht es Euch auch so wie mir?
Das Wetter zieht mich total runter.
Ich laufe in dicken Socken, Pulli und langen Jeans durch die Gegend.
Der Ofen ist an und das Körnerkissen ist mein ständiger Begleiter.
Wenn ich jetzt der totale Pessimist wäre, würde ich behaupten, das war es mit Sommer.
Aber ich glaube ganz fest daran, das wir noch ein paar wärmere Tage bekommen.
Wie war das mit dem Klimawandel? 
Sollten wir in unseren Regionen nicht eigentlich "Mediterranes" Klima bekommen?
(Wenn das dann aber so kalt wird, wandere ich aus....grins)

So jetzt aber genug mit dem gejammere.....
ich muss ja noch einige Dinge veröffentlichen...
z.B. wer mein Give Away 


gewonnen hat und was das hier


geworden ist.

Ich fange heute mal mit dem Give Away an.
Ich möchte mich recht herzlich für die rege Teilnahme bei Euch bedanken.
Und da mein Leben schon wieder aus Arbeit usw. besteht,
habe ich mit Hilfe des Zufallsgenerators die Gewinnerin ermittelt.

Es kam die Zahl 46 zum Vorschein
das heißt mein Päckchen reist nach Österreich.
Die liebe Sigrid  hat gewonnen und ich hoffe sie freut sich drüber.
(ich gehe aber einfach mal davon aus)

Und Ihr anderen braucht nicht traurig sein, die nächste Verlosung findet bestimmt bald statt.

So und jetzt geht es weiter im Programm


ich hatte ja die Stricknadeln glühen lassen
(na,ja die Wortwahl ist ein wenig übertrieben, glühen lassen geht bei der Nadelstärke und doppeltem Bouclefaden gar nicht),
da ich ja wirklich endlich mal meine Wollkisten leer bekommen möchte
(das nächste Teilchen ist schon in arbeit).

Und aus diesem riesigen Koloß wurde etwas verhältnismäßig kleines


...diese Täschchen ist entstanden.
Ihr kennt bestimmt alle Strickfilzen und ich finde faszinierend das es wirklich funktioniert.


Ich habe das Täschchen dann noch mit Stoff gefüttert und fertig ist das erste Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr. 


Und was meint Ihr, ist doch Klasse, oder?

Ich denke mal, das es nicht meine letzte Tasche in dieser Art war.

Ich weiß nicht ob Ihr das auch kennt. An manchen Tagen schwirren einen tausend Ideen durch den Kopf und ich, für meinen Teil, kritzel die dann sehr gerne immer auf irgendwelche Zettelchen.


Dank der lieben Renate hat das jetzt ein Ende......
.....als ich aus dem Urlaub wieder kam, lag dort ein Päckchen für mich und dieses zauberhafte


Büchlein kam zu Vorschein.
Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie sehr ich mich darüber gefreut habe.
Es ist schon im Einsatz und endlich
(obwohl ich zahlreiche Notizbücher habe)
hat die Zettelwirtschaft ein Ende.
Es waren auch noch ganz zauberhafte Karten in dem Päckchen, aber die zeige ich Euch ein anderes mal
(ich habe vergessen Fotos zu machen)
Liebe Renate, wie sehr ich mich gefreut habe, habe ich Dir ja schon mitgeteilt.
Danke noch mal dafür meine Liebe.

Und das war es für heute von mir.
Das nächste mal zeige ich Euch, noch mehr schöne Dinge die mich erreicht haben und die ich gewerkelt habe.
Heute Abend "dürfen" wir nach wochenlanger Pause endlich mal wieder das Tanzbein schwingen. Ich denke dann ist er Muskelkater für den morgigen Tag schon vorprogrammiert, heul....

So und jetzt macht es Euch nett meine Lieben

Ich schicke Euch die allerliebsten Grüße

Eure Bettina


Montag, 18. August 2014

Die schwarzen Brüder!

Hallo meine Lieben!
Ich hoffe Ihr hattet alle ein schönes und erholsames Wochenende.
Bei dem Wetter könnte man zwar meinen, das wir schon Herbst haben,
aber ich weigere mich dieses zu akzeptieren und sitze gerade tapfer
auf meiner Terrasse
(Ihr könnt ja nicht sehen, wie ich eingepackt bin, aber wahrscheinlich könnt Ihr es Euch denken).

Bevor ich heute zu meinem eigentlichen Post-Titel komme,
möchte ich mich erst einmal für Eure immer wieder so lieben Kommentare bei mir bedanken.
Ihr seit einfach die Besten.
Und auch meine neuen Leser möchte ich herzlich begrüßen
Ich freue mich über jeden von Euch und hoffe Ihr fühlt Euch wohl bei mir.


Rein theoretisch könnte ich heute noch ein Buch des Monats vorstellen,
da ich das Buch "Die schwarzen Brüder" von Lisa Tetzner letztens erst gelesen und dann mit meinem Mann auf den Weg in den Urlaub und zurück gehört habe.
Aber ich werde Euch lieber erzählen, was wir gestern gemacht haben.

Bei uns gab es so ein paar Dinge zu feiern
(man hätte auch einfach sagen können, wir lassen das alles unter den Tisch fallen,
aber wir machen anderen auch mal ganz gerne eine Freude)
und so hatten für gestern ein paar Familienmitglieder, ein paar Freunde und die Mitarbeiter meines Mannes eine Einladung von uns erhalten.

Sie sollten Nachmittags zu Kaffee und Kuchen eintrudeln und dann kam die Überraschung.
Um 16 Uhr stand ein Bus vor unserer Tür der uns dann nach Bückeburg fuhr
(natürlich hatten wir Ihnen mitgeteilt, das noch was auf dem Plan steht und darum gebeten, das sie Wetterfeste Kleidung dabei haben sollten....).

Dort fand die Open Air Aufführung des Musicals
"Die schwarzen Brüder"



statt.

Die schwarzen Brüder erzählt die Geschichte von Giorgio, dem Kaminfegerjungen. Die arme Bergbauernfamilie aus dem Tessin braucht nach einer schlechten Ernte dringend Geld um einen Arzt für die Mutter bezahlen zu können. Und so muss Giorgios Vater, trotz seinem Vorsatz so etwas nie zu tun, seinen Sohn nach Mailand verkaufen. So bricht Giorgio nach Mailand auf. Schon die Reise dorthin ist mehr als gefährlich, was aber noch gar nichts ist zu dem Elend, das die jungen Kaminfeger in Mailand erwartet. Unmenschliche Schikanen, Unterernährung, damit sie schön mager bleiben und die gefährliche Arbeit in den Kaminen, machen das Leben zur Hölle. Obwohl Giorgios Meister noch zu den Guten gehört hat er dort die Hölle auf Erden. Die Ehefrau und vor allem der Sohn, finden immer wieder Gefallen daran ihn zu misshandeln. Hilfe und Rückhalt findet er bei der Bande der schwarzen Brüder, vor allem beim Anführer Alfredo.

Ich muss sagen, das ich von der Aufführung wirklich mehr als begeistert war.
Die Charaktere der einzelnen Personen wurden sehr gut dargestellt und auch die gesanglichen Einlagen waren ein Ohrenschmaus.

Solltet Ihr irgendwann mal eine Aufführung in Eurer Nähe haben, schaut sie Euch an.
Es ist nicht mit diesem vielen Schnick-Schnack versehen wie die Musicals aus den bekannten Häusern.
Man kann es eher mit den Aufführungen von der Seebühne in Bregenz vergleichen, wer dort schon einmal war weiß was ich jetzt meine und kennt die Unterschiede.
Aber Mädels auch das lesen oder hören kann ich Euch wirklich empfehlen.

Gott sei Dank hat das Wetter einigermaßen mitgespielt, so das wir wirklich einen gelungenen Tag hatten.
Obwohl wir natürlich an alles gedacht hatten.
Unsere Truppe viel durch die Farbwahl extrem auf.
Mein GG hatte extra Regencapes besorgt, aber anstatt durchsichtige hat er sich für KNALLROTE
entschieden. Da wir keine Bilder machen durften, muss ich Euch den Anblick leider ersparen, grins....

Und um jetzt einen gelungenen Abschluss zu finden könnt Ihr noch in mein Lieblingslied des gestrigen Abends reinhören. Leider nicht von der Interpretin die ich gestern gehört habe (sie war grandios) aber wirklich gleichwertig gut.....


So und jetzt wünsche ich Euch allen einen wunderschönen Wochenstart.

Macht es Euch nett

Eure Bettina









Samstag, 16. August 2014

Buch des Monats....

Es ist wieder mal soweit,
wir dürfen bei Nicole unser 


vorstellen.

Ich hatte mir für den Urlaub einiges auf den Reader geladen.
Und dieses mal habe ich eins ohne Mord und Totschlag
(kaum zu glauben)
für Euch.

Und ich denke das ich ein Buch ganz nach Eurem Geschmack......


Als Ihr Mann versetzt wird muss Laura Lovegrove schweren Herzens London verlassen.
Mit zwei Kindern ist ihr neues Zuhause ein Cottage in Norfolk. Statt Highheels trägt man dort Gummistiefel.
Laura ist von Beruf Stoffdesignerin, aber mäßig erfolgreich und um wenigstens ein wenig in die Haushaltskasse beizusteuern, hat sie einen Lehrauftrag übernommen, der aber auch am seidenen Faden hängt. Laura ist begeisterte Secondhand Trägerin und hat eine enorme Sammlung von Vintage Kleidern, teilweise auch noch von ihrer Mutter. Als ein Brand diese sehr stark beschädigt, bekommt sie eine kreative Eingabe. Sie macht einen Nähkurs und "recycelt" die Reste der Kleider. Und dadurch verändert sich ihr Leben von heute auf morgen radikal.

Ich finde Amanda Addison hat dieses Buch wirklich sehr amüsant und nett geschrieben.
Jedes Kapitel fängt mit der Beschreibung eines Näh-/Stickstichs an, was ich sehr interessant fand.
Am Anfang habe ich erst gedacht:"O Gott, was hast Du Dir da ausgesucht, aber mit jeder weiteren Seite verflogen diese Gedanken sehr schnell. Dieses Buch ist genau richtig für jeden Vintage und Nähfan.
In einigen Passagen habe ich das Gefühl gehabt, selbst beschrieben zu werden, wenn z.B. das kreative Chaos in unserem Haus Einzug hält, mal eben eine Wand gestrichen werden muss, mein GG mal wieder eine Stecknadel auf dem Sofa findet, die Stoffe kreuz und quer verteilt sind  etc...
Wir Frauen sind halt alle gleich, grins.
Als Highlight findet man am Ende des Buches noch ein paar Anleitungen mit Vorlage, von Dingen die Laura genäht hat.

Also wenn Ihr eine leichte Lektüre sucht kann ich dieses Buch nur empfehlen.
Es ist zwar schon 2012 erschienen, aber sehr lesenswert.

Und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder von Euch

Macht es Euch nett

Eure Bettina







Mittwoch, 13. August 2014

Hello.....

Hallöchen, ich bin wieder da!
Ja, auch die angeblich schönste Zeit des Jahres hat irgendwann ein Ende!
Unser Urlaub ist seit Montagabend Geschichte.....

....ich dachte ja die ganze Zeit ich mache Urlaub auf der Queen Mary,
aber sie entpuppte sich nur als...


...Lady! Aber schön fand ich sie trotzdem!

Innen Ansichten kann ich Euch leider nicht bieten, da dort einfach nicht genug Licht zur Verfügung stand,
aber man sollte nicht glauben, wie viel Platz man eigentlich hat
(wenn man nicht zuviel mit an Bord nimmt, grins)

Bevor ich Euch jetzt verrate wie schön unser Urlaub eigentlich war,
sage ich auch ganz ehrlich, das ich in dieser Art und Weise, nie wieder einen machen würde.


Man muss sich vorher wirklich im klaren sein, das so ein Urlaub nichts anderes als Campen auf dem Wasser ist. Das Platzangebot ist sehr gering und man muss wirklich sehr viele Kompromisse eingehen.


Wenn man dazu nicht bereit ist, kann dieses auch zu herben Konflikten führen.....
.... die wir aber souverän gemeistert haben.

Womit ich niemals gerechnet habe, ist die Tatsache wie viel....


....Verkehr doch auf den Gewässern herrscht!

Okay, ich habe auch nicht erwartet das wir dort ganz alleine sind
(das wäre mir wahrscheinlich auch spanisch vorgekommen)


Aber es ist schon toll, durch diese vielen entzückenden Städtchen zu schippern.


Faszinierend fand ich auch die Tatsache, das man überall dort wo ein Plätzchen frei war
(Ihr seht, so viel Platz war nicht)
einfach anlegen konnte


um die bezaubernden Städtchen auch zu Fuß zu besichtigen.

Besonders aufgefallen ist mir in "Friesland"  das Katzen dort sehr beliebt sind....


.....überall gab es solche Häuser, entweder mit Schriftzug oder mit.....


..Statuen. Natürlich waren sie auch zahlreich in Natura anzutreffen.

Ich kann jetzt nicht behaupten, das unser Urlaub nicht schön war.....



...aber eine Woche so stundenlang nichts tun......


....ist nicht wirklich meins.
Sogar häkeln, stricken und lesen wurde mir zu langweilig.
Man hat dann halt nicht wirklich die Möglichkeit sich an Bord die Beine zu vertreten,
oder einfach mal zu sagen, ich will jetzt mal nur für mich sein,
außer natürlich man verzieht sich in die Kajüte
(aber bei herrlichem Sonnenschein will man das ja auch nicht)


In den nächsten Tagen werde ich Euch noch mehr sehr schöne Bilder von den Niederlanden zeigen,
aber da wir am Sonntag eine betriebliche Feier haben, muss noch einiges organisiert werden
und da hatte ich noch nicht die Zeit, die fast 800 Fotos
(kein Witz, aber das Digitale Zeitalter macht es möglich)
zu sichten.


Mit diesem wunderschönen Sonnenuntergang am Isselmeer, verabschiede ich mich auch schon wieder,
aber nicht ohne Euch zu sagen, das ich Euch vermisst habe und ich die Technik verflucht habe.
Und wer noch nicht in meinem Lostöpfchen ist,
hat bis Sonntag noch die Chance dazu. Dazu geht es HIER entlang.

So bist die Tage dann meine Lieben und

Macht es Euch nett

Eure Bettina


















Freitag, 1. August 2014

Goodbye......

.....meine Lieben!

Die Koffer sind gepackt!
Jetzt heißt es nur noch alles ins Auto rein zu bekommen,
denn Frau hat ja alles mitgenommen was sie eventuell gebrauchen kann
(und nicht nur Klamotten, grins).




Ich wollte aber nicht versäumen, mich vorher noch bei Euch zu verabschieden und Euch eine schöne Zeit zu wünschen.
Allerdings bin ich ganz gespannt in welche Wetter Regionen wir uns begeben,
da ich mit entsetzen feststellen muss, das wir hier anscheinend die ganze Zeit das schönere Wetter hatten.


Aber wird schon.
Ich freue mich einfach nur riesig mal länger Urlaub mit meinem GG zu machen, als nur 5 Tage.
Und schon alleine dass werde ich genießen.

Die letzten Tage habe ich damit verbracht mal wieder die Stricknadeln klappern zu lassen.
Eigentlich sollte es was kleines werden. 
Aber beim durchforsten meiner Wollkiste fiel mir was in die Hände was vor zwei Jahren schon ein Geburtstagsgeschenk werden sollte.
Und jetzt habe ich einfach mal angefangen und hoffe es wird was.....


...mal schauen, vielleicht bekomme ich es ja im Urlaub fertig und kann es Euch dann anschließend präsentieren!
Was es wird,verrate ich Euch jetzt aber noch nicht.....

So und wer jetzt noch nicht in meinem Lostöpfchen ist


ist herzlich eingeladen noch Platz zu nehmen, es ist noch jede Menge Platz.

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Zeit

Macht es Euch nett und bis bald

Eure Bettina

Und Danke möchte ich auch noch sagen, für die vielen lieben vorab Glückwünsche!
Ich bussel Euch alle!









Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...