Sonntag, 25. August 2013

Unglaublich...

aber wahr!
 
Hallo meine Lieben.
 
Endlich komme ich mal wieder zum Posten, allerdings ist bei mir auch nicht viel passiert.
 
Aber was das UNGLAUBLICHE ist,
mein Buddha liest in meinem Blog mit.
 
Ich finde das nicht schlimm, aber mit gerechnet habe ich nicht,
da er diesen Zeitvertreib immer ein wenig belächelt.
Ich habe halt einen UNGLAUBLICHEN Mann....
nee, Schatzi!!!
 
Themenwechsel!!!!
 
Wir haben im Garten einen Apfelbaum..
 
 
 
 
so sieht er allerdings nur aus, wenn die "Bobby James" blüht
von der Apfelblüte habe ich leider kein Foto.
Dieser Baum trägt jedes Jahr reichlich Früchte, was ja eigentlich schön ist.
Viele würden sich freuen, eigene Äpfel zuhaben.
Aber diese Apfelsorte ist der Knaller....
man kann die Früchte nicht essen....
so sauer, das man beim Vergleich zu einer Zitrone sagt, die ist süß.
Wir haben schon alles Mögliche ausprobiert um diese Äpfel nicht einfach
nur vergammeln zu lassen,
aber nichts war befriedigend. Beim Apfelmus bekommt man hinterher
einen Zuckerschock.
 
Dieses Jahr habe ich meinen letzten Versuch gestartet und siehe da,
es gibt etwas, was echt lecker wird.
 
 
APFELGELEE!

Noch nie in meinem Leben habe ich irgendwelche Früchte eingekocht.
Ich war auch erstaunt wie simpel und einfach so etwas ist.
Bei meinem ersten Versuch habe ich allerdings nur 4 Gläser hergestellt,
da ich ja jetzt auch nicht wusste, ob man den Gelee überhaupt essen kann.
 
 
Und da ich bei Euch diese Häubchen für die Gläser so entzückend fand,
habe ich versucht auch welche zu machen.
Ich finde sie total niedlich....
 
und werde in der nächsten Zeit einkochen und behäkeln.
Sind doch auch wieder wunderschöne Präsente.
 
 
So kommen dann wenigstens auch einfach Pesto-Gläser
noch mal richtig zur Geltung.
 
 
Ich habe mich aber nicht nur mit Früchten beschäftigt.
Für den nächsten Winter habe ich auch was erstellt
 
 
Ein paar Pulswärmer....
 
 
Die Anleitung habe ich von der lieben Katja.
Allerdings habe ich ein Baumwoll/Seidengemisch und für die Häkelbodüre Kaschmirgarn
von Lana Grossa benutzt.
 
 
Die sind richtig kuschelig und mollig warm
und total easy herzustellen.
 
Natürlich habe ich auch an der Granny - Decke für die kleine Emilia weiter gearbeitet
 
 
 
Ich brauche nur noch 17 Stück dann bin ich mit den Granny`s fertig,
 
 
Dann noch eine Umrandung häkeln und meine erste Granny Decke wäre fertig.
 
So meine lieben, jetzt muss ich unter die Dusche, meine Schwiegermama
hat anlässlich zu ihrem Geburtstag zum Frühstück eingeladen.
 
Ich wünsche Euch allen einen schönen Sonntag und für morgen schon mal
einen guten Start in die Woche
 
Liebe Grüße Eure
Bettina

Dienstag, 13. August 2013

Doch nicht Faul!

Hallo meine Lieben!
 
Als erstes möchte ich mich für die lieben Kommentare bezüglich
meiner Hochzeit bei Euch bedanken.
Ich habe mich riesig darüber gefreut.
 
Meine Resonanz zum heiraten:
Es verändert sich echt Garnichts,
aber irgendwie, finde ich, fühlt es sich anders an.
Die Beziehung bekommt irgendwie einen anderen Stellenwert.
 
Die ganze Zeit denke ich immer, wie faul ich doch eigentlich zur Zeit
im kreativem Bereich bin.
Dabei bin ich das gar nicht!!!!
Allerdings hat meine Kreativität nichts mehr mit Sommer oder Garten zu tun
(obwohl ich immer noch viel im Garten mache)
 
 
ich bin schon bei den Adventskalendern!!!!
 
Bei uns bekommen fast alle einen Adventskalender mit 24 kleinen Geschenken.
Bei meinem Buddha und mir ist auch schon mal ein etwas größeres Geschenk dabei,
aber dafür schenken wir uns nichts zu Weihnachten.
 
 
Diese Filzpuschen kommen schon mal bei Ihm rein.
Ich hätte nie gedacht das er solche Puschen trägt, aber er liebt sie abgöttisch.
und sie halten bei ihm auch nicht ewig....
 
Dann habe ich auch schon die ersten Pulswärmer gestrickt....
 
 

 
bei mir ist das Handarbeiten zwar Hobby,
aber ich werde regelmäßig gefragt (spricht sich halt rum)
ob ich das ein oder andere Teil nicht verkaufen würde.
 
 
Allerdings müssen die Leute das nehmen was ich habe und sich einfach
auf meinen Geschmack verlassen. Farbwünsche usw. erfülle ich nicht.
Und unsäglich viel Auswahl habe ich auch nicht.
Es soll auch mein Hobby bleiben und wenn ich nichts habe,
dann habe ich halt nichts.
 
Meine Kleine Großnichte Emilia bekommt auch einen Adventskalender.
In dem sind ganz viele Sachen drin, die kleine Kinder brauchen.
Emilia wird im September zwei und ich brauche Euch nicht sagen
wie viel Unterwäsche, T-Shirts usw. da gebraucht werden.
Natürlich ist das mit den Eltern abgesprochen und die finden das jedes mal super.
 
 
Dieses Jahr ist in dem Kalender eine Kuscheldecke drin.
Und dann auch noch meine erste Granny-Decke.
 
 
Ich habe bewusst orange - grün - weiß gewählt
( die Farben sind in echt aber pastelliger)
da ihr Zimmer in den Farben gehalten ist.
 
 
Das häkeln macht echt Spaß und ich hätte bestimmt noch mehr Freude daran,
wenn nicht dieses lästige Fäden vernähen wäre.
 
 
Mal schauen wie lange ich brauche bis sie fertig ist.
Zwischendurch mache ich ja immer auch was anderes.
 
So, jetzt muss ich mal schauen, was mein Mann und ich heute Abend essen.
Wir haben seit gaaaaaaanz langer Zeit mal wieder eine Sturmfreie Bude.
 
Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend
Eure
Bettina
 
 
 
 
 

Mittwoch, 7. August 2013

Meine Hochzeit....

Jetzt müsst Ihr echt geduldig sein.
Lange habe ich überlegt, aber jetzt bekommt Ihr zahlreiche Eindrücke von unserer Hochzeit!
 
Unsere "Hochzeitskutsche" war super schön und leider nicht unsere
 


 
man konnte aber wunderbar darin sitzen.
Es ist ein Jaguar von 1953.
 
Eigentlich dachten wir unsere Gäste würden schon in der Kapelle sitzen,
aber sie standen fast alle noch draußen und warteten darauf das wir kamen.
Da blieb mir Garnichts anderes übrig, als Sie erst mal alle stehen zu lassen.
Ich sprintete direkt durch und fiel
 
 
diesem Mann in die Arme. Räusper!!!
Er ist mein Bruder und ich habe ihn über acht Jahre nicht gesehen.
Mein Mann kannte ihn noch gar nicht.
Gott sei dank hielt das Make-up.
 
Wir sind dann den Gang zur Kapelle voran gegangen
 
und haben uns an die Seite gestellt, damit dann unsere Gäste
in die Kapelle gehen konnten.
 
 
 
Ich habe einige Dinge gar nicht wirklich realisiert.
Die Erinnerungen kommen jetzt so ganz langsam.
 
 
Wie Ihr sehen könnt, hat sich die Stuhlzahl am Altar verdoppelt.
Unsere Brautführer saßen die ganze Zeit direkt neben uns.
Das sind "unsere" Kinder.
 
Sie haben für unsere Hochzeit soviel geplant und organisiert.
Unsere Kleine Süße hat uns während des Gottesdienstes mit einem Lied
überrascht. Sie spielt Gitarre und hat eine wunderbare Stimme.
Leider hat sie damit ihrem Bruder das Herz gebrochen. Er hat bis
zum Ende der Zeremonie nicht mehr aufhören können zu weinen.
Des weiteren haben Sabine Ritterbusch und Markus Gotthardt unseren
Gottesdienst mit zwei Liedeinlagen bereichert. Natürlich durfte
Ave Maria nicht fehlen (Gott sei dank haben wir Taschentücher verteilt) und
Markus hat sich nicht nehmen lassen, den ganzen Gottesdienst
an der Orgel zu begleiten.
Ich danke den beiden noch mal von ganzen Herzen für dieses Geschenk!!!!
 
Ich hoffe Ihr habt noch Lust!
 
Ein weitere Highlight erwartete uns vor der Kapelle.
Die Zunft meines Mannes stand Spalier.
 
 
Ich danke Euch Jungs, wenn das kein Glück bringt!
 
Unsere ersten Gratulanten waren natürlich unsere Brautführer/Kinder.
Auch wenn es genetisch nicht meine sind, sie sind mit das Beste in meinem Leben
und ich liebe sie über alles-

 
Zwischendurch habe ich immer gedacht, die Gratulantenscharr
nehme gar kein Ende!!!
 

 
Ein paar Bilder vom Brautpaar!
sind wir nicht schön anzuschauen, grins

 
 
 
 
Ich glaube ich bekomme gar nicht genug davon hier zu schreiben.
Seid ihr noch dabei?
 
Meine Brautführer und Ich!!!
 
Mein Lieblingsgetränk des Tages.
 
 
Locker und Flockig heißen wir unsere Gäste Willkommen.
 
 
Wir haben in Liebhart's Weindiele gefeiert.
Liebhart's haben ein Fachwerkdorf eigentlich inmitten eines Gewerbegebietes errichtet.
Es ist ein richtiges kleines Dorf, mit Kapelle, Gastronomie, Bäckerei und Cafe.
Echt toll.
 
Dieses Bild gab es des Öfteren zu sehen.
Mein Mann auf Knien hinter mir und unter meinem Kleid an meinem Popo hantierend.
 
 
 Mein Kleid hatte mehrere Druckknöpfe um die Schleppen zu befestigen.
Es funktionierte nicht wirklich, sie gingen immer wieder auf.
Eigentlich brauchte ich einen Stuhl nur anzusehen und zupp waren sie wieder los.
Ich darf das eigentlich gar nicht laut schreiben, aber wir haben irgendwann
alles mit Kabelbindern festgezurrt und mit Sicherheitsnadeln hochgesteckt.
 
In der Location war alles wunderschön eingedeckt
 
 
aber da wir ein Grillbuffet hatten, haben fast alle draußen gegessen.
Ich habe auch die lockere Nummer gewählt, da es im Haus auch verdammt warm war,
genauso wie draußen, aber da war es nicht so stickig.
 
 
Was ich auch ganz toll fand, war:
Ich hatte in die Einladungen geschrieben, bitte im Anzug oder Kleid erscheinen,
nicht eine Frau hatte eine Hose an,
(allerdings auch kein Mann ein Kleid).
 
Was tue ich Euch eigentlich gerade an!?
 
Unsere Eröffnungstänze waren dann auch sehr emotional
Erst haben wir eine Rumba getanzt
 
 
und dann mit unseren Kindern einen Langsamen Walzer
 
 
Die Location bei Nacht
 
 
 
 
 
 
Freut Euch, das Ende Naht!!!!
 
Irgendwann brauchte ich eine Pause
 
Eigentlich ist es schade, das man so etwas nur einmal im Leben macht
ich weiß viele Leute halten sich nicht daran
 
Eins möchte ich Euch aber noch zeigen.
Meine Schwiegermutter wird in 2 Wochen 86 Jahre alt.
Jetzt schaut mal was die für nur Sohle auf`s Parkett legt
 
 
Die Dame rechts, sie tanzt mit ihren Enkelsöhnen einen Twist.
 
Cool die Frau, Oder!
 
So jetzt dürft ihr euch von meinem Post erholen
ich muss das jetzt auch
 
 
 
Bis dann meine Lieben
 
Eure Bettina
 





 

 





















 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Montag, 5. August 2013

Es ist vollbracht....

Hallo meine Lieben,
endlich ist der ganze Stress und alles was sonst noch dazugehört vorbei!
 
 
Ich bin seit Samstag eine verheiratete Frau
und ich finde das sich das wirklich gut anfühlt
auch wenn sich Garnichts verändert hat, außer meinem Nachnamen.
 
Ich hatte ja schon ganz lange versprochen,
Euch mein Ringkissen zu zeigen, da ich aber
wirklich richtig krank war,
habe ich es erst letzte Woche genäht.
Und die Fotos sind auch Samstag erst gemacht worden,
kurz bevor wir zur Kirche abgeholt wurden
 
 
wie Ihr sehen könnt, hängen unsere Ringe schon dran
 
 
gerne hätte ich es ja auch ohne Ringe gezeigt
 
 
aber ich habe nicht dran gedacht es "jungfräulich" zu knipsen.
 
Jetzt könntet Ihr ja sagen, das kann man doch danach machen,
aber wir haben es in der Kapelle vergessen und holen es erst die Tage ab.
 
Viele Paare verzichten ja auf ein Ringkissen und ich wollte auch erst keins.
Aber als unser Pastor sagte, das er das immer sehr schön findet, da es festlicher
wirkt als wie die Ringschatulle oder die Schale von der Kirche,
habe ich einfach eins gemacht.
Heute morgen habe ich mir mit meinem MANN
die Trauung auf Video angesehen und ich muss sagen,
es hat was. Der Pastor ist vor uns in die Kapelle gegangen
 (mein MANN und ich haben die Kapelle gemeinsam betreten)
und hat das Ringkissen in die Kirche getragen und auf
dem Altar abgelegt, so das die Ringe während des Gottesdienstes
die ganze Zeit für jedermann sichtbar waren.
Jetzt wo ich es selbst gesehen habe
( man bekommt echt nicht wirklich viel mit, vor Aufregung),
kann ich das nur jedem empfehlen.
Wenn die Ringe auf dem Altar Thronen sieht das echt toll aus.
 
Ich würde Euch ja jetzt gerne noch viel mehr
von meiner Hochzeit zeigen, aber leider kann ich das
noch nicht, da ich selbst noch keine Bilder habe.
Echt war, nicht ein einziges.
Aber ich weiß, das ich hunderte bekomme.
 
Keine Angst, ich werde nur ein paar hier zeigen
und hoffe das irgend jemand ein Foto von meinem Brautstrauß gemacht hat.
Ich habe es vergessen und er war so schön.
 
Allerdings kann ich Euch den Strauß meiner Brautführerin zeigen
 
 
So jetzt habe ich erst mal nichts zu zeigen.
 
Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Abend
 
Ganz liebe Grüße
Eure
Bettina
 
 
 
 
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...